Kategorie: Einsatz

Einsatzberichte und Fotos

Und schon wieder ein Einsatz für den Ortsverband Itzehoe!
Auch diesmal wurden wir durch den Ortsverband Elmshorn angefordert.
Seit ca. 12 Uhr heute Mittag waren wir sowohl an der A23, als auch in Lägerdorf unterwegs.

Erst haben wir an der A23 (IZ Mitte) mit unserem GKW 1 mehrere LKW’s und PKW’s freigeschleppt.
Währenddessen rückte unser Unimog schon nach Lägerdorf aus, um dort ebenfalls LKW’s und PKW’s freizuschleppen.
Anschließend verlegte auch unser GKW 1 nach Lägerdorf, um den Unimog dort zu unterstützen.
Einsatzende war gegen 17 Uhr.

Auch hier möchten wir uns wieder für die tolle Zusammenarbeit mit dem Ortsverband Elmshorn bedanken!

Erster Einsatz für uns im Jahr 2018!

Der Ortsverband Elmshorn alarmierte uns um 18:17 Uhr zur Unterstützung auf die A23.
Der MTW Zugtrupp sperrte die Auffahrt Albersdorf Richtung Süden.
Der GKW 1 war zur Sperrung auf der Autobahn.
Der MTW OV wurde nachalarmiert und wurde als Vorwarner an der Kanalbrücke Fahrtrichtung Norden eingesetzt.
Die Sperrung der A 23 zwischen Schafstedt und Albersdorf musste wegen extremen Glatteis durchgeführt werden, da auch schon einige Unfälle passiert waren.

Um 22:00 Uhr war für uns Einsatzende und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit mit dem Technisches Hilfswerk OV Elmshorn

Um 16:36 wurden wir durch die Leitstelle West alarmiert. Nach einem Telefonat mit der Leitstelle wurden 2 Fachberater an die Einsatzstelle nach Glückstadt geschickt. Nach Rücksprache mit dem Wehrführer der Stadt Glückstadt und dem Ordnungsamt wurde entschieden, dass der Baum, eine ca. 20 Meter hohe Robinie, noch vor dem angesagten Sturm gefällt werden musste. Der Baum war in der Länge gespalten und es war Gefahr im Verzug. Weiterlesen

Am 4. Oktober 2017 erreichte uns gegen 18:00 Uhr über die Leitstelle die Einsatzmeldung „Ausleuchten einer Einsatzstelle“.

Schnell wurde der Technische Zug (MTW Zugtrupp, GKW 1 und GKW 2) bemannt und dann ging es umgehend nach Oldendorf. Hier waren mehrere Feuerwehren seit den Morgenstunden im Einsatz – es standen 2 Werkstatthallen in Brand.

Um die Aufräumarbeiten fortführen zu können, leuchteten wir die Einsatzstelle mit unserem Powermoon, sowie mehreren 1000 Watt Scheinwerfern aus.

Der Einsatz für unseren Ortsverband endete gegen 0:00 Uhr in der selben Nacht.

 

Nicht nur nach Stürmen, bei Hochwassern oder Explosionsunglücken kommen die Technikspezialisten des THW zum Einsatz. Als ehrenamtlich getragene Einsatzorganisation im Geschäftsbereich des Bundesinnenministeriums leistet das THW, wie beim G20-Gipfel, technisch-logistische Amtshilfe für andere Behörden zur Erfüllung deren gesetzlicher Aufgaben und zur Gewährleistung der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Weiterlesen

Am Dienstag den 25.04.2017 ereignete sich auf der A23 auf der Höhe Kaaksburg Fahrtrichtung Süden nach einem Hagelschauer ein schwerer Verkehrsunfall. Das THW  wurde angefordert, um die Autobahn in beide Richtungen voll zu sperren. Dies war notwendig, um dem angeforderten Rettungshubschrauber eine gefahrlose Landung zu ermöglichen und Folgeunfälle zu vermeiden. Das THW-Itzehoe hat den THW Ortsverband Elmshorn bei der Absperrung unterstützt.

Am Mittwoch den 15.02. gegen 18:30 Uhr wurde der Ortsverband Itzehoe gemeinsam mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Kreises Steinburg über die Leitstelle mit Vollalarm alarmiert:
Vollalarm:18:30*FEU 2 Y* Großbrand landwirts. Gebäude// mehrere Personen vermisst*Süderau*

Der THW-Ortsverband Itzehoe rückte mit dem Zugtrupp und 2 Bergungsgruppen aus. Wir hatten den Einsatzauftrag das Übungsgebäude auszuleuchten und einen Baum fachgerecht zu fällen (der Baum drohte auf das Gebäude zu fallen). Zusätzlich musste im Gebäude eine Decke abgestützt werden und ein Deckendurchbruch geschaffen werden. Nach dem alle Aufträge abgearbeitet waren gab es noch eine kleine Verpflegung bevor alle Einsatzkräfte wieder ihre Standorte anfuhren. Die Übung hat die gute zusammen Arbeit der verschiedenen Organisationen gefördert.

Heute um 10:35 Uhr wurde der OV-Itzehoe zeitgleich mit dem DRK-Steinburg zu einer Einsatzübung nach Albersdorf alarmiert.

Einsatzszenario:     TH G R3 TH größer Standard, 26-50 Verletzte an der Einsatz
Einsatzinfo:         VU PKL - Reisebus vs. PKW

Ein Reisebus und ein PKW sind zusammengestoßen. 26-50 verletzte Personen befinden sich an der Einsatzstelle, so die Lagemeldung. Zusammen mit den Kräften der RKISH, der Feuerwehr Albersdorf, Bunsoh und Nordhastedt, der SEG Ditmarschen und Steinburg und dem THW wurden die Einsatzaufgaben abgearbeitet.
Die Helfer unseres Ortsverbandes haben vor allem den Aufbau, die Logistik und den Betrieb des Behandlungsplatzes abgewickelt. Im weiteren Einsatzverlauf haben wir auch beim Patiententransport und der Patientenbetreuung unterstützt.

Nach einem gemeinsamen Essen haben dann alle Einsatzkräfte gegen 14:30 die Heimreise angetreten.

Für das diesjährige Bundesjugendlager in Neumünster haben die THW-Ortsverbände Itzehoe und Elmshorn gemeinsam Sandsäcke befüllt. Mit der Sandsackfüllanlage des Kreises Pinneberg wurden ca. 80t Sand in 7000 Sandsäcke gefüllt und auf 100 Europaletten gestapelt. Die Europaletten wurden zum Schutz vor Feuchtigkeit in Folie verpackt. Vielen Dank auch an den Ortsverband Neumünster der alle Helfer den Tag über lecker verpflegt hat. Die Sandsäcke werden zum Schutz von Versorgungsleitungen sowie zum sichern der Zelte bei Sturm benötigt.

Björn Guericke, unser stellvertretender Ortsbeauftragter ist am 09. Juli zusammen mit Kai-Uwe Peters vom Ortsverband Hamburg-Mitte nach Moldawien aufgebrochen um mit einem Sattelzug medizinische Hilfsgüter in die Hauptstadt Chisinau zu transportieren. Das THW stellt für den Verein „lce Flower“ die Fahrzeuge und die Fahrer. Dringend notwendige medizinische Ausstattung, sowie viele Wichtelpakete für die Kinder, werden in der kommenden Woche verteilt! Es handelt sich um zahlreiche Spenden aus Krankenhäusern, Arztpraxen und von Privatpersonen. Die Republik Moldau ist eines der ärmsten Länder Europas. Drei Tage hat die Fahrt nach Chisinau gedauert. Heute sind Björn und Kai-Uwe wohlbehalten angekommen.