Nach Sonntag Nacht erfolgte in den frühen Morgenstunden des heutigen Montags eine erneute Alarmierung für den Ortsverband Itzehoe.
Und erneut hieß das Einsatz-Stichwort „ Pkw gegen Hauswand“
In Neuendorf bei Elmshorn kam aus noch ungeklärter Ursache ein Kleinbus von der Fahrbahn und prallte frontal in das Gebäude eines ansässigen Gasthofes.
Aufgrund der Tatsache das es sich um ein Fachwerkhaus handelte und das Mauerwerk sowie das Fachwerk selbst durch den Aufprall stark beschädigt wurde, war ein eventueller Einsturz weitere Gebäudeteile nicht auszuschließen.
Die Freiwillige Feuerwehr Neuendorf b.E. forderte deshalb zur weiteren Lageabschätzung einen Fachberater des OV Itzehoe an.
Gegen 05:35 rückten der Zugführer und ein Fachberater an die Einsatzstelle aus.
Wie schon 24 Stunden zuvor wurde die Lage vor Ort in enger Zusammenarbeit mit den Experten des THW Pinneberg erkundet.
Aufgrund des Schadenumfanges legte man sich fest das Abstütz-System Holz, das sogenannte ASH, des OV Pinneberg in den Einsatz zu bringen, um die betroffenen Wand- und Dachflächen auszusteifen und abzustützen.
Die Pinneberger Kameraden rückten mit Zugtrupp, beiden Bergungsgruppen sowie Teilen des ASH an die Einsatzstelle und nahmen zügig die Arbeit auf.
Begleitet wurden die Maßnahmen durch die Kameraden der Feuerwehr Neuendorf. Ebenfalls alarmiert wurde das zuständige Ordnungsamt und ein Bausachverständiger, der den Schaden vor Beginn der Arbeiten begutachtete und den Umfang der zu treffenden Maßnahmen zusammen mit den Führungskräften des THW und der Feuerwehr abstimmte.
Nach erfolgreicher Beendigung der Arbeiten gegen 13:30 wurde die Einsatzstelle an die Ordnungsbehörde übergeben.
An dieser Stellen möchten wir uns auch gerne wieder für die professionelle und gute Zusammenarbeit mit den Kameraden der Feuerwehr Neuendorf und des THW Pinneberg bedanken.