Dienstag ist Diensttag und diese Woche gab es mal einen kleinen Tapetenwechsel für uns.
Direkt nach Dienstbeginn ging es nach Kellinghusen zur Freiwilligen Feuerwehr. Hier erwarteten uns bereits die Kameraden in Rot.
Auf dem Plan stand das Kennenlernen, die Zusammenarbeit zwischen THW und Feuerwehr, eine kleine Ausbildung mit dem Schere- / Spreizersatz und die Besichtigung inkl. Erklärung und kleiner Rundfahrt mit der Drehleiter.
Im Gegenzug haben wir den Kameraden der Feuerwehr unseren Gerätekraftwagen II vorgestellt.
In 3 kleinen, gemischten Gruppen ging es also an die „Stationen“.
Auf dem Vorplatz wurde den THWlern die Technik der Drehleiter nähergebracht. Sie ist jetzt ca. 2 Jahre alt und bis unters Dach mit Technik versehen. Insgesamt 14 Computer (verbunden über ein Can Bus-System) sorgen dafür, dass die Drehleiter auch nur in den Bereich agiert, in der die Helfer auch sicher sind.
Hinter der Wache hat man bereits ein Fahrzeug zur Öffnung mittels Schere / Spreizer vorbereitet. Es wurde uns erklärt, worauf zu achten ist, dann durften wir selbst Hand anlegen und wir mussten feststellen, dass es trotz leistungsstarker nicht so einfach ist, so ein Fahrzeug zu öffnen, wenn die Türen verklemmt sind.
Währenddessen gab es für interessierte eine kleine Einführung in den Gerätekraftwagen der 2. Bergungsgruppe. Es wurde erzählt, was auf dem Fahrzeug verlastet ist und welche Einsatzzwecke das Fahrzeug und die Gruppe hat.
Etwas später kam dann noch ein Team des Rettungsdienstes Kellinghusen zur Feuerwache und uns ihr Ausrüstung vorgestellt.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals für den tollen, spaßigen und interessanten Dienstabend bedanken. Es war wieder ein weiterer wichtiger Schritt in Sachen „FeuerWerk“!