Im Zuge unserer letzten Ausbildung haben wir uns mit unserer Seilwinde, sowie unserem Schere/Spreizer-Satz beschäftigt.
Hierfür durften wir auf dem Gelände der Firma Müller GmbH, Dägeling an einem schrottreifen Auto üben.

Im ersten Schritt ging es darum, ein, auf dem Dach liegendes, Auto wieder aufzurichten.
Hierzu haben wir unsere, am Gerätekraftwagen I (GKW I), installierte Seilwinde benutzt.
Als Konterpart, damit das Fahrzeug nicht unkontrolliert zu Boden stürzt, nutzten wir unseren Greifzug, den wir an einem Fahrzeug befestigt haben.
Im Zusammenspiel zwischen Seilwinde und Greifzug gelang es uns somit, das Fahrzeug sanft und sicher wieder aufzurichten, um eine vermeintliche Person aus dem Fahrzeug zu retten.

Nach der Bearbeitung der Scheiben mittels Bergebeil etc. kam dann noch der Schere/Spreizer-Satz zum Einsatz.
Auch hierfür nutzten wir das bereits schrottreife Fahrzeug, um den Umgang mit den Gerätschaften zu vertiefen.

Auch, wenn es nicht zum „Tagesgeschäft“ des THWs gehört, verunfallte Personen aus einem Fahrzeug zu retten, so war es für uns eine interessante Erfahrung, was bei einer solchen Rettung zu beachten ist.

Wir möchten uns in diesem Zuge recht herzlich bei der Firma Müller GmbH, Dägeling bedanken, dass wir auf ihrem Betriebshof üben durften!