Hier jetzt der Bericht von Björn- habt ne gute Rückfahrt, die Grenze nach Rumänien wurde heute morgen schon passiert!

Björn:

Wie in den vergangen Jahren zuvor konnten auch in diesem Jahr wieder Krankenhäuser und Landärzte mit Spenden aus Deutschland versorgt werden.
Darunter befanden sich zahlreiche Krankenhausbetten, darunter auch Pflege-und Intensivbetten, sowie 20 Behandlungsliegen.

Weiterlesen

Unser stellvertretender Ortsbeauftragter Björn Guericke hat sich gestern zusammen mit Kai Uwe Peters aus dem Ortsverband Hamburg-Mitte auf den Weg nach Moldawien gemacht. Unterwegs haben sich die beiden noch mit zwei Kameraden aus dem THW Ortsverband Luckenwalde getroffen. Für den Verein Iceflower bringen Sie medizinische Geräte dorthin. Außerdem sind viele kleine Wichtelpakete mit an Bord! Diese werden in Waisenhäusern und Kindergärten verteilt! Bisher sind beide gut durch Deutschland, Österreich und Ungarn gekommen.
Für Björn ist es bereits der 8. und für Kai Uwe sogar schon der 11. Hilfsgütertransport in dieses so arme Land.

Wir wünschen unseren Kameraden eine gute Fahrt, habt eine gute Zeit und kommt gesund zurück!

Am gestrigen Samstag stand beim THW Itzehoe die Ausrichtung der Grundausbildungsprüfung des Regionalbereichs Neumünster an.
Bereits um 06:30 Uhr starteten wir mit dem Aufbau und der Vorbereitung für die anstehende Prüfung. Insgesamt mussten sechs Stationen, sowie eine extra Station für die Gruppenaufgabe des Jugend-Leistungsabzeichens Gold aufgebaut werden, an denen die Prüflinge dann ihr Können unter Beweis stellen mussten.
Unter anderem ging es um das Bewegen von schweren Lasten mit Hilfe einer sogenannten Büffelwinde. Auch die Inbetriebnahme eines mobilen Stromerzeugers und der korrekte Aufbau der Beleuchtungstechnik wurde geprüft.
Gegen 08:00 Uhr trafen dann die Prüflinge in Begleitung einiger Prüfer und weiterer Helfer im Ortsverband Itzehoe ein.
Bevor es aber in die Prüfungen ging, wurde sich erstmal beim gemeinsamen Frühstück gestärkt. Nach dem Antreten auf dem Hof ging es dann für die 11 Prüflinge los, die theoretische Prüfung stand an, danach ging es weiter an die sechs Stationen.
An den einzelnen Stationen standen für die Prüflinge dann mindestens ein Prüfer sowie ein Stationshelfer, der mit anpacken kann (aber nicht bei der Prüfung helfen darf – er arbeitet nur auf direkte Anweisung des Prüflings) zur Verfügung. Bei jeder Prüfung gab es Besonderheiten zu beachten.
Ist die Bohrmaschine auf „bohren“ eingestellt?
Habe ich einen Feuerlöscher in der Nähe meines Stromerzeugers?
Sind die Drücke bei der Inbetriebnahme meiner Hebekissen korrekt?
Ziel einer solchen Ausbildung mit anschließender Prüfung ist es, dass jeder THW Helfer überall mit jedem anderen Helfer aufgrund der gleichen Wissensbasis arbeiten kann.
Die Prüfung endete inkl. einer Mittagspause gegen 13:30 Uhr.
Während die Helfer sich an den Rückbau der Stationen machten, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen, tagte die Prüfungsleitung zur Feststellung der Ergebnisse.
Anschließend versammelten sich alle erneut vor dem Ortsverband, um die Ergebnisse und Überrechung der Urkunde, sowie des Helferabzeichens zu begleiten.

Weiterlesen

Liebe Leute,

aktuell beteiligen wir uns an einem Gewinnspiel der Sparkasse Westholstein.
Wir würden uns gerne (falls wir gewinnen sollten) eine Rückfahrkamera für unseren Gerätekraftwagen I zulegen.

Daher unsere Bitte an euch:
Besucht doch einmal am Tag folgenden Link und votet für uns. Jede IP-Adresse kann 1x pro Tag abstimmen. 
Über eine große Beteiligung eurerseits würden wir uns sehr freuen! Gerne dürft ihr diesen Beitrag auch teilen 😊

https://www.aktion20fuer20.de/projects/3866

Viele Grüße und euch allen einen angenehmen Start in den Tag!

Euer THW-Ortsverband Itzehoe

An diesem Wochenende war unser Ortsverband bei gleich zwei Neujahrsempfängen vertreten.
Samstag lud der Kreisfeuerwehrverband Steinburg zum Empfang. Die Wehrführer im Kreis Steinburg folgten der Einladung und auch unser Ortsbeauftragte nahm u.a. die Grußworte vom Kreiswehrführer Frank Lobitz entgegen. Der Kamerad Joachim Groth stellte das Projekt „Fit for Fire“ vor.

Weiterlesen